Scheherazade – Lesungen aus 1000 und einer Nacht: Martin Krist liest aus “Drecksspiel”

Am 02.05.2014 war es wieder soweit. Die nunmehr 3. Wohnzimmerlesung von „Scheherazade“ fand im Mohrschen Wohnzimmer in Mönchengladbach statt. Waren mir bei meinen bisherigen Wohnzimmerlesungs-Besuchen die Autoren zumindest mehr oder weniger bekannt, so habe ich mich diesmal absolut überraschen lassen, denn bis gestern Abend hatte ich noch nichts von Martin Krist gehört, geschweige denn gelesen.  Und ich muss sagen: Da habe ich bisher echt etwas verpasst!

Martin Krist wurde 1971 in Kevelaer geboren, lebt aber seit gut 13 Jahre in Berlin und ist dem einem oder anderen vielleicht besser unter seinem richtigen Namen Marcel Feige bekannt. Unter diesem schrieb er u.a. die Thriller  „Wut“, „Gier“, Trieb“ oder auch viele interessante Biografien, wie z.B. „Tattoo-Theo. Der Tätowierte vom Kiez“, „Nina Hagen. That’s Why The Lady Is A Punk“ oder „I don’t have a gun“ – die Lebensgeschichte des Curt Cobain. Ein weiteres Pseudonym, unter welchem Martin Krist alias Marcel Feige einige Bücher veröffentlicht hat, lautet Christoph Brandhurst. Hier liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der dunklen Seite der Erotik. Kurzum: dieser Autor bietet eine breit gefächerte und bunte Palette an spannenden Büchern.

Gestern Abend war er dann mal wieder als Martin Krist unterwegs und hat aus seinem aktuellen Thriller „Drecksspiel“ vorgelesen. Wobei vorgelesen umschreibt es nicht so ganz richtig: „vorgelebt“ triff es eher. Die anwesenden Zuhörerer klebten förmlich an seinen Lippen und ich habe es selten erlebt, dass ein Autor seine Figuren und die beschriebenen Szenen mit so viel Liebe zum Detail auferstehen lässt. Zwischenzeitlich hatte ich die Augen geschlossen und sah das Gelesene wie in einem Film vor mir. Und auch wenn es sich bei „Drecksspiel“ eindeutig um einen Thriller handelt, so hätte ich es nie für möglich gehalten, dass man auf einer Thrillerlesung so viel lachen kann. *Chapeau* – grandios vorgetragen!

Das i-Tüpfelchen des Abends war allerdings, dass Martin Krist – quasi als kleines Bonbon – noch aus seinem Thriller „Engelsgleich“ vorgelesen hat, an welchem er aktuell schreibt und der im Dezember 2014 erscheinen wird.

Fazit: sehr sympathischer Autor + tolle Gastgeber = perfekter Abend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.