Laura Wulff – Leiden sollst Du – Buchempfehlung

Laura Wulff - Leiden sollst Du - CoverKurzbeschreibung (Amazon):
Ein Mörder mit einem perfiden Plan, eine junge Frau auf Abwegen und ein Kommissar im Rollstuhl: der erste Fall für die Zuckers!
War es wirklich ein Unfall? Die 17-jährige Julia, monatelang vermisst, wird plötzlich tot am Kölner Rheinufer angespült. Gerichtszeichnerin Marie Zucker lässt das Ganze keine Ruhe denn ihr Cousin Ben war mit der Toten befreundet, und jetzt scheint ihn ihr Tod kaltzulassen. Marie bittet ihren Mann Daniel um Hilfe, einen Kriminalkommissar, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt ist. Doch er zögert, wieder in den aktiven Dienst zurückzukehren, und zwingt sie so, zunächst auf eigene Faust ermitteln. Sie findet heraus, dass Ben seit Wochen bedroht und verfolgt wird. Und dann taucht die nächste grausam entstellte Leiche auf. Ist Marie dem Mörder etwa den entscheidenden Schritt zu nahe gekommen?


Wer Thriller gerne liest, sollte sich den Namen Laura Wulff unbedingt merken. Mich hat der Fall, den das Ermittlerteam – das Ehepaar Daniel und Marie Zucker – gelöst hat, nachhaltig beschäftigt. Ich bin ja nicht so ein eingefleischter Thriller-Leser, aber dieses Buch hat mich geradezu gefesselt: es st flüssig und spannend geschrieben und die Charaktere sind sehr plastisch herausgearbeitet. Für mich ein absoluter Lesegenuss und ich freue mich schon auf weitere Fälle der „Zuckers“.

Anmerkung: Laura Wulff ist ein Pseudonym der Autorin Sandra Henke, die sich im Erotik-Genre einen Namen gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.