Nicolas Barreau – Das Lächeln der Frauen

71QLr8mCfeL._SL1180_Kurzbeschreibung (Amazon):
Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf …


„Das Lächeln der Frauen“ ist ein ganz zauberhafter Roman. Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen und in meinen Augen ist es auch irgendwie „typisch französisch“ – damit meine ich, dass ich beim Lesen immer alles bildlich vor mir sah wie in einem französischen Film à la „Die fabelhafte Welt der Amelie“ . Ich finde Nicolas Barreau hat eine wunderbar humorvolle und liebevolle Art seine Geschichte zu erzählen, was mir fast die ganze Zeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Der Plot ist auch witzig und originell und nebenbei wird der Literaturbetrieb und die Verlagshierarchie liebenswert auf die Schippe genommen. Für alle Paris-Liebhaber ein absolutes MUSS. Von mir eine uneingeschränkte Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.